Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite
  • Aktuelles

Auf eigene Faust!

  • Übersicht

Gruppenangebote

Kontakt+Impressum

Nachhaltiges Weihnachtsfest

Dem stressigen Konsumrausch einfach entgegenwirken

Weihnachten steht vor der Tür und alles versinkt im Konsum- und Müllrausch, oder? Doch das muss nicht sein! Wir haben heute 5 Tipps für dich, wie du dem ganz leicht und unkompliziert entgegenwirken kannst.

  1. Geschenke: Geschenke sind während der Weihnachtszeit ein großes Thema und auch ein großer Stressfaktor. Eine gute Idee, um das zu vermeiden ist das Verschenken von gemeinsamen Aktionen. Zeit statt Geld lautet hier dann die Devise. Wenn ihr aber gerne etwas Materielles verschenkt, dann bieten DIY-Geschenke eine gute Alternative. Hier gibt es unzählige verschiedene Möglichkeiten und egal ob durch Upcycling, den Verzicht auf Plastik oder Palmöl – nachhaltiger sind diese Geschenke eigentlich immer! Einige Ideen dafür findet ihr auch auf unserer Website, wie z.B. Bienenwachstücher, Kerzen gießen, Rasiercreme selber herstellen, Marmelade oder Pesto.
  2. Verpackung: Das Geschenkpapier, das alleine in Deutschland zu Weihnachten verwendet wird bedeckt eine Fläche von ca. 7000 Fußballfeldern! Das ist enorm viel und muss eigentlich nicht sein. Eure Geschenke könnt ihr auch in Pack- oder Zeitungspapier wunderschön einpacken. Auch recyceltes Papier (achtet hier am besten auf den ,Blauen Engel‘), das ihr am besten ohne Klebeband einpackt und so mehrmals verwendet, ist eine tolle Alternative und hilft dem Verpackungswahnsinn entgegenzuwirken.
  3. Weihnachtsbaum: Die meisten herkömmlichen Weihnachtsbäume stammen aus eigens angelegten Weihnachtsbaumkulturen und stehen unter großem Dünger- und Pestizideinfluss. Die Alternative dafür: ein Öko-Weihnachtsbaum oder ein Weihnachtsbaum aus der Region. Eine Liste mit Verkaufsstellen von Öko-Weihnachtsbäumen findet ihr hier.
  4. Beleuchtung: Lichterketten haben zu Weihnachten ihre Hochzeit. Hier lohnt es sich aber auf jeden Fall, auf LED-Lichterketten umzusteigen – diese verbrauchen bis zu 90% weniger Strom als die herkömmliche Variante. Wer lieber auf Kerzen setzt achtet hier am besten darauf, dass die Kerzen nicht aus Paraffin (Erdöl) oder Stearin (Palmöl) bestehen. Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr hier.
  5. Baumschmuck: Jeder liebt es den Weihnachtsbaum jedes Jahr aufs Neue zu dekorieren. Hierbei solltest du Schmuck, der später in die Kategorie des Sondermülls fällt aber vermeiden. Dafür gibt es aber Unmengen an Alternativen – ob selbstgemachte Strohsterne, Tannenzapfen, getrocknete Äpfel, Sterne aus Orangenschalen, Lebkuchen, Dinge aus Holz oder Pappe – die Liste der möglichen Alternativen ist endlos und diese Deko verleiht eurem Weihnachtsbaum einen ganz persönlichen Schliff!

Fällt euch noch mehr ein? Schreibt uns eure Tipps gerne in die Kommentare.

Wir wünschen euch ein frohes und gesegnetes weihnachtsfest!

Euer NEZ-Team