Naturpädagogik Naturschutz grenzübergreifend / Projekt AB228

Grenzübergreifende Weiterbildung Naturpädagogik

Das NEZ bietet 2020/2021 erstmals eine grenzübergreifende Weiterbildung in Kooperation mit natopia  und der inatura - Erlebnis Naturschau Dornbirnan. Ziel der Weiterbildung „Naturpädagogik“ ist es, Menschen mit naturpädagogischer Praxiserfahrung zu bestärken, die Chancen der Natur als Lern-, Erfahrungs- und Handlungsraum für die Arbeit mit Gruppen noch mehr zu nutzen.

Die Ausschreibung und weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier.
Die Teilnehmenden erwerben ein Zertifikat, das von den drei Trägervereinen ausgestellt wird.

Das Projekt „Grenzübergreifendes Netzwerk für Naturpädagogik und Naturschutz“ fördert und intensiviert die Zusammenarbeit zwischen den in ihrer Region führenden Umweltbildungseinrichtungen: natopia und Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ). Damit verbunden findet ein überregionaler und mit der europäischen Naturschutzidee (Natura 2000) verknüpfter Austausch von Know-how, Materialien und Methoden, aber auch auf Personenebene (NaturpädagogInnen und Organisation) statt. Der Qualitätsfaktor Umweltbildung wird in den Projektregionen gestärkt und Standards für die Umsetzung im Bildungsbereich, wie im Tourismus gesetzt. Als gemeinsamer Inhalt wird eine 3-stufige Ausbildungsmaßnahme Einsteiger, Fortgeschrittene und Spezialisten der Naturpädagogik konzipiert, geplant und durchgeführt.

Die Durchführung der Weiterbildung wird ermöglicht im Rahmen des Projektes Grenzübergreifendes Netzwerk Naturpädagogik und Naturschutz finanziert durch das Interreg Programm Österreich – Bayern 2014-2020.