Zur Startseite
  • Aktuelles

Auf eigene Faust!

  • Übersicht

Veranstaltungen

Gruppenangebote

Kontakt+Impressum

Eislaternen

Das Eis ganz leicht zum Leuchten bringen

Die Temperaturen liegen zurzeit weit unter dem Gefrierpunkt. Zum draußen sitzen ist das zwar ungemütlich, allerdings bietet die frostige Kälte eine tolle Möglichkeit, um Eislaternen selber herzustellen. Die verzaubern jede Abendstimmung und sind noch dazu ganz leicht herzustellen!

Du brauchst dafür:

  • 2 verschieden große (eisfeste) Gefäße, z.B. Töpfe, Plastikbecher, Eimer oder Ähnliches
  • Optional: Dekoelemente, wie z.B. Blätter, Beeren, Steine, usw.
  • Frostige Temperaturen
  • Wasser

Und so geht’s:

  1. Fülle deinen großen Topf (oder anderes Gefäß) ca. zur Hälfte mit Wasser
  2. Stelle das kleine Gefäß in das große hinein und beschwere es, wenn nötig z.B. mit Steinen, die du hineinlegst
  3. Wenn du deine Laterne z.B. mit Blättern verzieren möchtest, lege diese nun ins Wasser hinein
  4. Fülle noch etwas Wasser auf, bis der Raum zwischen den Gefäßen fast bis oben hin gefüllt ist – aber aufgepasst: wenn das Wasser gefriert, dehnt es sich aus – behalte also genügend Platz nach oben frei
  5. Stelle dein Gefäß nach draußen und lass es dort über eine kalte Nacht hinweg stehen
  6. Wenn das Wasser am Morgen gefroren ist, lasse in das innere Gefäß heißes Wasser laufen, bis du es vorsichtig lösen kannst. Halte anschließend das große Gefäß auch kurz unter das heiße Wasser, bis du die Laterne vollständig aus dem Topf holen kannst.
  7. Stelle die Laterne an einen schönen Platz auf der Terrasse oder im Garten und platziere in dem Loch in der Mitte ein Teelicht oder eine andere kleine Kerze und lass dich im Dunkeln von ihrem Licht verzaubern!

Viel Spass beim Ausprobieren!