Zur Startseite

Biberhof

Auf eigene Faust!

  • Übersicht

Veranstaltungen

Gruppenangebote

  • Übersicht

ZUR HÄNGEBRÜCKE IN DER WERTACHSCHLUCHT

Leichte Wanderung bis zu 2 Stunden, besonders für Familien attraktiv

Start: Bushaltestelle Görisried Ortsmitte oder Parkplatz St. Ursula südlich von Görisried
Anreise: mit dem Bus Mo.-Fr. 6x täglich von Marktoberdorf nach Görisried oder mit dem Fahrrad von den Bahnhöfen Lengenwang (9 km, Bahnline Kaufbeuren-Füssen) oder Bodelsberg (10 km, Bahnlinie Kempten - Pfronten)
Dauer der Tour: 2 Stunden ab Görisried Ort bzw. 1,5 Stunden ab Parkplatz St. Ursula
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Hirsch in Görisried, Mittwoch Ruhetag (aufgrund der Corona-Bestimmungen kann es Einschränkungen geben)
Bester Zeitraum: Frühjahr bis Herbst bei trockener Witterung

Wir starten Bushaltestelle in Görisried, überqueren den Waldbach und verlassen auf der kleinen Straße Richtung Wildberg das Dorf. Von dort geht es immer der Beschilderung Richtung Hängebrücke folgend. Die Wiese auf der Ostseite der Brücke ist der richtige Platz zum Rasten. Dort kann man sich auf der Bank ausruhen und seine Füße in die Wertach strecken. Beim Baden in der Wertach ist allerdings große Vorsicht geboten, je nach Wasserstand kann die Strömung reißend sein! Wer Lust hat, kann noch 150 m auf dem Weg Richtung Kaltenbrunn weitergehen. Dort befindet sich eine artenreiche Feuchtwiese, auf der man je nach Jahreszeit Wollgräser und Knabenkräuter oder den Schwalbenwurz-Enzian finden kann. Von dort aus geht es am besten den gleichen Weg wieder zurück nach Görisried. Die ganze Beschreibung findest du auf Seite 11-13 im Tourenheft.

- Spannendes auf dem Weg -

Kalksinterterrassen: Direkt oberhalb des Wertachtals entspringen in einem Sumpfgebiet zahlreiche Quellen mit sehr kalkhaltigem Wasser. Bereits an den Quellaustritten sind Kalksinterbildungen sichtbar. An den Steilhängen des Wertachtals scheidet sich dann der im Wasser gelöste Kalk ab und bildete im Laufe von Jahrtausenden die Kalksinterterrassen aus. Der gleiche Effekt führt in Höhlen zu den bekannten Tropfsteinen.