Zur Startseite

Auf eigene Faust!

  • Übersicht

Gruppenangebote

  • Übersicht
  • Home  › 
  • Aktuelles

NEZ bildet 24 Allgäuer Klimabotschafter aus

In einem fünftägigen Lehrgang bildete das Naturerlebniszentrum Allgäu des BUND Naturschutz (NEZ) zwischen November 2021 und März 2022 24 Klimabotschafterinnen und Klimabotschafter aus. Klimabotschafter engagieren sich ehrenamtlich in ihrem persönlichen Umfeld, ihrem Verein, Betrieb, in Ihrer Kommune, dem Landkreis und überregional politisch für Klimaschutz.

21.03.2022

Für ihr Engagement bekamen die neuen Klimabotschafterinnen und Klimabotschafter während der Ausbildung das nötige Fachwissen zu Ursachen, Stand und Folgen des Klimawandels. Um regenerative Energieerzeugung kennen zu lernen, besuchten sie in Wildpoldsried eine Windkraft- und eine Biogasanlage, klimafreundliche Ernährung lernten sie in einem Workshop zu veganer Küche kennen. In Vorträgen lernten sie Möglichkeiten und Projekte klimafreundlicher Mobilität ebenso kennen wie die Bedeutung und Möglichkeiten zur energieeffizienten Gebäudesanierung. Neben persönlichen Handlungsmöglichkeiten wurde auch aufgezeigt, welche politische Ebene welche Klimaschutzmaßnahmen umsetzen kann. Hierbei wurde neben dem von der Bundesregierung und Europa gesetzten Rahmen insbesondere die Bedeutung der Kommunen deutlich. 
Bereits während der Ausbildung setzten die meisten Klimabotschafter eigene Projekte um, die sie beim letzten Modul im Rahmen eines Projektemarktes vorstellten. Dabei reichte das Engagement von der Förderung nachhaltiger Mobilität bei einer solidarischen Landwirtschaft über die Initiative für eine Beratungsoffensive für energetische Gebäudesanierung der Marktgemeinde Oberstdorf bis hin zu einem Projekt zur Schulung afrikanischer Multiplikatoren zum Bau und Installation einfacher Photovoltaikanlagen. 
Damit die Klimabotschafterinnen und Klimabotschafter auch andere Menschen wirkungsvoll für Ihre Ideen und Projekte begeistern und für Klimaschutz sensibilisieren können, wurden sie auch im Bereich Klimakommunikation geschult und so bestens auf Ihre Tätigkeit als Klimabotschafter vorbereitet. Die Rückmeldungen zur ersten Ausbildung waren durchweg sehr positiv, so dass voraussichtlich ab Herbst des Jahres eine weitere Klimabotschafterausbildung starten wird. Ziel ist der Aufbau und die Unterstützung eines stabilen Netzwerks von Menschen, die sich im Allgäu für Klimaschutz engagieren wollen.
An den fachlichen Inhalten der Ausbildung wirkten neben Mitarbeitern des NEZ mehrere Referenten des Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza) mit. Die Ausbildung wurde gefördert vom Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten.