Naturerlebnis im Allgäu

Folgen Sie mit uns den Gesängen und Rufen der Vögel, entdecken Sie die Vielfalt der Alpenpflanzen, schöpfen Sie neue Kraft in der Natur, gehen Sie selbst oder mit Ihren Kindern auf Kräuterexpedition!

Auf dieser Seite finden Sie Informationen:

Eine Übersicht aller Veranstaltungen nach Datum sortiert finden sie in der Terminübersicht.


Kräuterwanderung: Alpenkräuter - essbar und heilsam

 

Di, 08. + 22. Mai., 05. + 19. Juni., 03., 17. + 31. Juli., 14. + 28.August., 03. Sept., 2018 15.00 bis ca. 18.00 Uhr

Die Allgäuer Landschaft ist reich an heilsamen und schmackhaften Kräutern. Wer sie kennt, kann sie auch nutzen. Tauchen Sie mit mir ein in die Geschmacks- und Geruchswelt der Wildkräuter - leckeres am Wegesrand, vitaminhaltiges im Wald, Gesundes von der Wiese... . Wir werden sie uns schmecken lassen.
Veranstalter: Allgäunah und NEZ

Treffpunkt: Oberstdorf, Am Faltenbach 2 (am neuen Faltenbachkraftwerk an der Mühlenbrücke), erreichbar mit Ortsbus Oberstdorf, Haltestelle Mühlenbrücke.

Zielgruppe: Erwachsene, Familien mit Kindern willkommen, Weg jedoch nicht für Kinderwagen geeignet

Leitung: Irmela Fischer, Natur- und Landschaftsführerin

Kosten: Erw. 15.- €, Kinder 8.- €, Familien 30.- €

Info und Anmeldung: 0160/98939467 - Anmeldung erforderlich!

Findet bei jedem Wetter statt.


Heilsame Wanderung

Di, 20. 02., 6. 03., 3. 04., 13 – ca. 15.30 Uhr
So, 24.06., 15.07., 12.08., 09.09., 14.10., 04.11.2018, jeweils 15.00 -ca.18.00 Uhr

Erleben Sie sich selbst in der Natur auf neue Art im Wechsel zwischen Anleitung und Stille und verbinden Sie sich mit der Weisheit der Natur. Lassen Sie die Landschaft wirken, konzentrieren Sie sich auf kleine Besonderheiten am Wegesrand, spüren Sie ihren Atem und wie Sie sich bewegen. Eine Verbindung von Bewegung, meditativer Stille und Öffnung Ihrer Sinne, die Ihnen Entspannung und Energie bringt.
Treffpunkt:
Oberstdorf, Am Faltenbach 2 (am neuen Faltenbachkraftwerk an der Mühlenbrücke); Ortsbus Oberstdorf: Haltestelle Mühlenbrücke.
Veranstalter: Allgäunah und NEZ
Leitung:
Irmela Fischer, Natur- und Landschaftsführerin
Kosten:
Erwachsene 15.- €
Info und Anmeldung: 0160/98939467, Anmeldung erforderlich!
Findet bei jedem Wetter statt


Radtour: Klimawandel und Klimaschutz

Donnerstag, 2.08. – Sonntag, 5.08.2018

Auf der viertägigen Radtour mit Start in Oberammergau werden wir verschiedene Projekte zu Klimaschutz und Anpassung an den unvermeidlich gewordenen Klimawandel besuchen.

Zielgruppe: Erwachsene
Leitung: Thomas Frey, Vorsitzender des NEZ, BN-Bezirksreferent Schwaben

Kosten: 90.-€ für die ganze Tour, 25.-€ für einzelne Tage, zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Infos und Anmeldung:  Infos ab Frühjahr, Anmeldung bis 1.07. beim NEZ


Exkursion: Die geheime Sprache der Vögel

Sa. 21.04.2018, 10.00 - 12.00 Uhr

Im Seifener Becken lesen wir mit dem Vogelkenner und Wildnistrainer Ralph Müller die Vogelsprache. Was sagen sie uns mit ihren Gesängen und Rufen? Was bedeutet ihre Körpersprache? Sind sie entspannt oder haben sie eine Gefahr entdeckt. Mit praktische Wahrnehmungs- und Bestimmungsübungen werden wir uns der Vogelwelt auf eine ganz neue Art, auf Wildnisart nähern.
Veranstalter: BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ)
Treffpunkt: Parkplatz bei Firma Bosch in Seifen (südlicher Bereich, am Fußweg zur Iller)
Kosten: Erw. 9.-€, Kinder 5.-€, Familien 18.-€

Ohne Anmeldung


Lesung von Ralph Müller: Die geheime Sprache der Vögel

Mi., 11.04.2018, 19.30 – 21.00 Uhr

Der Vogelkenner und Wildnistrainer Ralph Müller liest aus seinem Buch „Die geheime Sprache der Vögel“. Seit seiner Jugend beschäftigt  er sich mit der Vogelwelt und reiste um die halbe Welt, um heraus zu finden wie Vögel miteinander sprechen und wie indigene Völker heute noch die Sprache der Vögel verstehen können. Auf sehr lebendige Weise erzählt Ralph Müller Geschichten, bei denen natürlich die Vögel und die Liebe zur Natur eine Hauptrolle spielen.
Veranstalter:
BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ)
Ort: AlpSeeHaus
, Immenstadt-Bühl
Kosten: Erw. 9.-€, Kinder 5.-€, Familien 18.-€

Ohne Anmeldung


Vortrag: Wertanlage Wald?! Naturnahe Waldbewirtschaftung mit Gewinn

Fr, 13.04.2018  20.00- 22.00 Uhr

Wichtige Tipps beim Walderwerb und für die richtige Bewirtschaftung des eigenen Privatwalds
Ein eigener Wald im Allgäu! Werthaltige Kapitalanlage oder brisantes Risikokapital?
Der Rohstoff Holz wird immer gefragter, doch ist der Kauf eines eigenen Waldes als sichere Geldanlage wirklich die richtige Entscheidung? Aufbauend auf den ökologischen Besonderheiten und komplexen Wechselwirkungen der unterschiedlichen Allgäuer Wälder gibt der Vortrag einen Einblick in die Waldwert-Ermittlung und veranschaulicht Wege in der naturnahen Waldbewirtschaftung für den Privaten Waldbesitzer in Zeiten des Klimawandels. Im Vortrag werden grundlegende ökologische und wirtschaftliche Zusammenhänge zur erfolgreichen Bewirtschaftung der Allgäuer Waldnatur verständlich vermittelt.
Ort:AlpSeeHaus, Immenstadt-Bühl
Zielgruppe: Alle an ökologischen Prozessen im Wald Interessierte (Waldfreunde, Waldbesitzer oder werdende Waldbesitzer)
Referent: Gerhard Rohrmoser, Dipl. Forstingenieur (FH), Dipl. Landschaftsarchitekt (FH), langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung
Kosten: 
9,-€
Ohne Anmeldung


Exkursion zur naturnahen Waldwirtschaft: Was mach ich nur mit (m)einem Wald?

So, 22.04.2018 von 14:00 – 17:30 Uhr

Was ist (m)ein Wald wert und wie wird er in Zukunft noch wertvoller? Was bedeutet naturnahe Waldentwicklung und welche Vorteile ergeben sich daraus? Wie bewirtschafte ich auch in Zeiten des Klimawandels meinen Wald richtig und wer kann mir dabei helfen? Diese und weitere praxisnahe Tipps für den privaten Waldbesitzer oder alle Waldfreunde die interessantes Waldwissen zu Borkenkäfererkennung, Baumartenwahl, naturnahe Waldbauverfahren und vieles mehr rund um das Thema Wald erfahren wollen, sind bei dem ca. 2,5 stündigen Waldbegang genau richtig. Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und evtl. Ferngläser werden empfohlen.
Treffpunkt: Bahnhof in Oberstaufen
Zielgruppe: Waldbesitzer und Waldfreunde, die naturnahes, nachhaltiges Wirtschaften im Wald aktiv kennen lernen, vertiefen und praxisnah umsetzen wollen, um unsere Wälder im Allgäu künftig artenreicher und vielseitiger zu gestalten. In Begleitung von Erwachsenen können auch Kinder ab 8 Jahren kostenlos am Kurs teilnehmen
Leitung: Gerhard Rohrmoser, s. o.
Kosten: 10 € inkl. Material
Anmeldung: bis Mi, 18.4. beim NEZ, bitte mit Angabe, ob Anreise mit PKW oder öffentlichem Verkehrsmittel erfolgt (wegen Bildung von Fahrgemeinschaften)


Wildfräuleinstein – eine Wanderung auf den Spuren der sagenhaften Wildfräulein von Hinterstein

 

Mi, 30.5.2018 von 10.00 – ca. 13:00 Uhr:

Wo einst die wilden Fräulein von Hinterstein hausten ?! -  auf der Bergwanderung bewegt uns die Sage um die wilden Fräulein von Hinterstein. Wir wandern auf schmalen Pfaden den steilen Berghang hoch zum Wildfräuleinstein, ein beeindruckender Felsen, in dessen Höhlungen einst die geheimnisvollen Fräulein gehaust haben sollen. Eine Künstlerin hat den Ort durch Schattenfiguren gestaltet. Dazu erleben wir imposante Ausblicke auf die Hindelanger Hochalpen und einen interessanten Einblick in den Bergwald, die Buckelwiesen und die Frühlingsblumen am Wegesrand.

Weginfo:  Auf- und Abstieg jeweils rund 300 Höhenmeter,schmale Bergpfade, nicht barrierefrei.

Treffpunkt: Eingang zum Parkplatz "Auf der Höh" Rauhornweg 11, Hinterstein, 87541 Bad Hindelang

Naturerlebnis in Bad Hindelang und Oberjoch

Die Führungen in Bad Hindelang und Oberjoch werden in Kooperation mit dem Tourismus Bad Hindelang angeboten, sie sind für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet.

Leitung: Julia Wehnert, Diplom-Biologin, Natur- und Landschaftsführerin

Anmeldung erforderlich! bis 16 Uhr am Vortag beiTourist-Info Bad Hindelang im Kurhaus, Unterer Buigenweg 2, 87541 Bad Hindelang. Tel. 08324 – 8920, info@badhindelang.de
Kosten: Erw. 7.-€, Kinder 5.-€


Hoibat – eine Wanderung durch Geschichte und Kräuterkunde der Bergwiesen oberhalb Bad Hindelang

Do, 02.08.2018 von 10.00 – ca. 13.00 Uhr

Erleben Sie sie die Entwicklung der historischen zur heutigen Kulturlandschaft: Wie wurden die Bergwiesen bis ins vergangene Jahrhundert bewirtschaftet und was hat sich verändert? Auf der überwiegend sanft ansteigenden Wanderung über Wiesenpfade bis zum „Cafe Polite“ oberhalb Bad Hindelang entdecken wir die Zeichen ehemaliger Berglandwirtschaft und begeben uns auf Kräutersuche entlang des Wegesrandes. Auch das Cafe Polite ist ein historisches Gebäude und heute ein modernisiertes Ausflugsziel. Die Führung bietet die Möglichkeit einer Einkehr und des Rückwegs nach selbst gewählter Route. 

Weginfo:  An- und Abstieg rund 130 Höhenmeter,schmale Wiesenpfade, nicht barrierefrei.

Treffpunkt: am Rathaus Bad Hindelang, Marktstr. 9, 87541 Bad Hindelang


Kematsrieder Moos – durch Hochmoor und Alpwiesen

Fr, 17.08.2018 10.00 – ca. 12.00 Uhr

Moore sind Zeugen der längst vergangenen Eiszeit und wichtig für unsere Zukunft. Wie Moore wachsen, welche besonderen Tiere und Pflanzen in ihnen leben und wieso sie wichtige Bausteine für den Klimaschutz sind, erleben und erfahren Sie an vielen Stationen auf dem etwa 1,5 km lange Rundweg. Die karge Ursprünglichkeit des Hochmoores steht im Kontrast zu den umgebenden bunten Alp- und Moorwiesen, wo Sie einen Einblick in die Artenvielfalt erhalten.

Weginfo:   ebener Weg, teilweise Holzbohlen durchs Moor, nicht barrierefrei, aber leicht zu gehen.

Treffpunkt:  Parkplatz Moorhütte Oberjoch, Paßstr. 51, 87541 Bad Hindelang


Naturerlebnis am Biberhof / Sonthofen

 

Biberhofprogramme
WannWas
Sa. 9.06.2018Fahrradexkursion auf den Spuren des Bibers
Sa. 23.06.2018Naturwerkstatt: kleine Schnitzereien
Sa. 6.07.2018Naturerlebnisnacht Fledermäuse und Lagerfeuer
Sa. 14.07.2018Naturwerkstatt: Steinwerkstatt
Sa. 20.07.2018Wilde Feuerküche

Fahrradexkursion: Auf den Spuren des Bibers

Sa, 9.06., 10.00 -12.00
Der Biber ist am Werk: Auf einer Fahrradexkursion ins nahe gelegene Biberrevier erleben wir Biberburg, gestaute Dämme und gefällte Biberbäume!

 

Naturwerkstatt: Kleine Schnitzereien

Sa, 23.06., 10.00 - 12.30
In unserer Schnitzwerkstatt lernt ihr den sicheren Umgang mit dem Taschenmesser und schnitzt Pfeifchen, Stockzwerge, schönes Spielzeug oder Nützliches aus Frischholz.

 

 


Naturerlebnisnacht: Fledermaus und Lagerfeuer

Fr, 6.07., 20.30 - 22.30
In der Dämmerung beobachten wir Fledermäuse und machen ihre Rufe mit speziellen Bat-Detektoren hörbar. Am Lagerfeuer erfahren wir Spannendes über die nächtlichen Jäger und die Natur bei Nacht. Achtung: Nur bei trockener Witterung!


Naturwerkstatt: Steinwerkstatt

Sa, 14.07., 10.00 - 12.30
Mit unseren Schleifschwämmen könnt ihr selbst gefundene oder von uns mitgebrachte Steine zu einem wahren „Edelstein“ schleifen, den ihr mitnehmen dürft!

 

Wilde Feuerküche

Fr, 20.07., 19.30 - 21.30
Gemeinsam probieren wir verschiedene Möglichkeiten aus, wie ein Feuer mit einfachsten Mitteln entzündet werden kann. Am Feuer backen wir Aschefladen mit Auberginencreme, machen Brennesselchips, Feuerpopcorn und Schokobananen.
Kosten: zzgl. 3.-€ Kosten für Lebensmittel
Achtung: Nur bei trockener Witterung!

 

 

Für alle Veranstaltungen am Biberhof gilt:

Ort: Der Biberhof ist ein wunderschön gelegener ehemaliger Bauernhof mit herrlichem Naturerlebnis-Außengelände zu Füßen der Allgäuer Alpen, der sich ideal als Ausgangspunkt für unsere Aktivitäten eignet.

Lage: Der Biberhof liegt ca. 200 m hinter dem Freizeitbad Wonnemar (hier ggf. parken; zu Fuß oder per Fahrrad den Feldweg links am Wonnemar vorbei folgen. Parken direkt am Biberhof ist nicht möglich.) Fahrräder können bei Bedarf kostenlos bei der Tourist-Info Sonthofen am Rathaus geliehen werden.

Kosten: Erw. 9.-€, Kinder 5.-€, Familien 18.-€
Anmeldung erforderlich: bis 16 Uhr am Vortag beiTourist-Info Sonthofen, Tel. 08321 615-291, tourist-info@sonthofen.de

 

 

 

 


Workshop: Speisepile, Giftpilze und ökologische Lebenskünstler

Sa, 18.08.2018 und Sa, 22.09.2018, 9.00 – 18.00 Uhr


Bei diesem Workshop lernen Sie in einem pilzreichen Wald Speise- und Giftpilze kennen, erfahren Spannendes über die oft völlig unterschätzte ökologische Bedeutung und faszinierende Lebensweise der Pilze, bereiten auf offenem Feuer mit den gesammelten Pilzen ein feines Pilzessen und eine Waldbrotzeit zu, schnitzen einen Löffel aus Lindenholz und lernen die verschiedenen Pilzfamilien kennen. Ein schöner, erlebnis- und lehrreicher Tag in der Natur!

Ort: Röthenbach Giesenberg 168, 88167 Röthenbach, Lkr. Lindau
Leitung:
Rick Frommknecht, Pilzsachverständiger der "Deutschen Gesellschaft für Mykologie" DGfM© mit langjähriger Pilzerfahrung

Kosten: 45.-€ inkl. Pilzmahlzeit; bis zu 3 Kinder bis 12 JAhre dürfen gratis teilnehmen!

Mitbringen: Feste Schuhe, wetterfeste Kleidung, Pilzkorb und -messer

Anmeldung: bis 1 Woche vor Beginn bei Rick Frommknecht, allgaeu.mogli@web.de Tel.: 0151/56228089, www.allgaeu-mogli.com

 

 


Exkursion: Speisepilze, Giftpilze und Ökologische Lebenskünstler

Fr, 24.08., 18.00 – 21.00 Uhr

Lernen Sie bei dieser Exkursion in einen pilzreichen Wald Speise- und Giftpilze kennen und erfahren Sie Spannendes über die oft völlig unterschätzte ökologische Bedeutung und faszinierende Lebensweise der Pilze.

Ort: Parkplatz „Schlettermoos“ an der Straße von Immenstadt nach Missen (ca. 300 m westl. des Abzweigs nach Zaumberg)
Leitung: Rick Frommknecht, Pilzsachverständiger der "Deutschen Gesellschaft für Mykologie" DGfM© mit langjähriger Pilzerfahrung

Kosten: 18.-
Anmeldung: bis 19.08. beim NEZ
Mitbringen: Feste Schuhe, wetterfeste Kleidung, Pilzkorb und -messer