Mitarbeit beim NEZ

Wir freuen uns, wenn Du Dich im NEZ engagieren möchtest! Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

Ehrenamtliche Mitarbeit

Wir suchen immer Menschen, die Lust haben NEZ Veranstaltungen, wie Kindergeburtstage, Ferienprogramme oder Aktionstage mitzugestalten. Wichtigste Voraussetzung dafür ist die eigene Begeisterung für die Natur und Lust, mit Menschen zu arbeiten.

Bundesfreiwilligendienst

Das NEZ ist Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst. Im Bundesfreiwilligendienst lernst Du das NEZ intensiv kennen und kannst 6 Monate bis eineinhalb Jahre lang auch hinter die Kulissen der Umweltstation blicken. Du wirkst bei umweltpädagogischen Angeboten mit, wirst aber auch bei Bürotätigkeiten wie Öffentlichkeitsarbeit, Materialwartung usw. einbezogen. Bundesfreiwillige bekommen ein Taschengeld und können an zahlreichen Fortbildungen teilnehmen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an info@nez-allgaeu.de!


Praktikum beim NEZ

Für Studierende grüner oder pädagogischer Berufe bieten wir insbesondere in den Sommermonaten zwischen Mai und September die Möglichkeit im Rahmen eines Praktikums (i. d. R mindestens 2-3 Monate) in die Arbeit der Umweltstation reinzuschnuppern. Die Aufgaben richten sich nach den aktuellen Projekten sowie den persönlichen Hintergründen und Interessen.

Freiberufliche Mitarbeit

Auch für eine Mitarbeit auf Honorarbasis suchen wir laufend Mitarbeiter in verschiedenen Regionen im ganzen Allgäu. (Hierbei müssen wir uns an förderrechtlichen Vorgaben orientieren; bitte nicht abschrecken lassen...):

Vergabeverfahren:
Vergabe freiberuflicher Leistungen unterhalb des Schwellenwertes gem. § 1 Abs. 2 VOF.

Wir suchen für die Durchführung umweltpädagogischer Angebote an Kindergärten und Schulen, Naturerlebnis-Kindergeburtstage, Klassenfahrten, Ferienprogramme und offene umweltpädagogische Programme im ganzen Allgäu freiberufliche Mitarbeiter auf Honorarbasis. Mit unseren Angeboten wollen wir insbesondere Kinder und  Jugendliche für die Natur begeistern und emotional berühren. Die Vermittlung von naturkundlichem oder umweltbezogenen Wissen geschieht ganz nebenbei.

Schul- und Kindergartenprogramme finden in der Regel vormittags in der Umgebung der jeweiligen Einrichtung im ganzen Allgäu statt. Ferienprogramme, Klassenfahrten, offene Programme und Kindergeburtstage schwerpunktmäßig im südlichen Oberallgäu. Die Arbeiten fallen überwiegend im Zeitraum zwischen Mai und Oktober an.

Sie verfügen entweder über eine pädagogische Ausbildung (z. B. ErzieherIn, Sozial-Pädagoge/in) oder eine naturkundliche Ausbildung/Studium (z. B. Biologie, Landschaftsökologie). Natur- und Umweltschutz ist Ihnen ein Herzensanliegen, für das Sie weitere Menschen gewinnen möchten, indem Sie Ihre eigene Begeisterung weitergeben. Idealerweise haben sie bereits (umwelt-)pädagogische Praxiserfahrungen und/oder Erfahrungen in der Jugendarbeit. Sie sind bereit, Ihre Erfahrungen im Team zu teilen, an Fortbildungen teilzunehmen und interessiert daran, auch von anderen Teammitgliedern des NEZ zu lernen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen an Andreas.Guethler@NEZ-Allgaeu.de

Zielsetzung dieser Veröffentlichung ist die Erstellung einer Auswahlliste geeigneter Honorarkräfte für die Durchführung umweltpädagogischer Aktivitäten. Viele unserer Veranstaltungen werden mit öffentlichen Mitteln gefördert. Die konkrete Auftragserteilung für die Durchführung von bestimmten Veranstaltungen kann im Einzelfall aus förderrechtlichen Gründen erst dann erfolgen, wenn uns die Entscheidung der Bewilligungsbehörde vorliegt.