Mein Name ist Hase!

Hier erfährst du alles über den "Osterhasen" und kannst seine Spuren nachstempeln...

Wer ist der Feldhase?

Der Feldhase ist ein Säugetier und ist fast auf der ganzen Welt zuhause. Er frisst Gräser, Kräuter, Getreide, Knospen und im Winter sogar Baumrinde.

Wie erkenne ich den Feldhasen?

Den Feldhasen kannst du am Besten an seinen langen Ohren und langen Hinterbeinen erkennen. Außerdem ist der Feldhase viel größer als die kleinen Kaninchen. Der Feldhase wiegt sogar 4 bis 5 kg, das heißt fast 4-mal so viel wie ein Kaninchen! Die langen Ohren nennt man "Löffel" und den weißen Puschelschwanz "Blume".

Wo und wann kann ich den Feldhasen sehen?

Der Feldhase mag gerne weite Felder, wo er einen guten Überblick hat. Er ist nachtaktiv, am Tag hockt er gut getarnt in einer Mulde, auch Sasse genannt. Aber jetzt im Frühling zur Paarungszeit kannst du den Feldhasen mit ein bisschen Glück auch tagsüber sehen. Schau dich doch beim nächsten Spaziergang mal nach ihm um! Übrigens, der Feldhase ist zwar kurzsichtig und nimmt vor allem Bewegungen wahr, hat aber einen perfekten Rundumblick: er sieht fast 360 Grad!

Was sind Gefahren für den Feldhasen?

Raubtiere, wie der Fuchs oder Greifvögel bedrohen zwar die Feldhasen, aber die größte Gefahr sind wir Menschen. Mit unseren Straßen und Häusern nehmen wir dem Feldhasen den Lebensraum weg. Außerdem schaden die Düngemittel und das komplette Abernten der Felder dem Feldhasen. Er kann sich nicht mehr so gut verstecken oder wird von den Maschinen verletzt. Zum Glück gibt es viele Leute, die dem Feldhasen helfen wollen und sich für den Schutz einsetzen!

Wusstest du...

...dass der Feldhase beim Wegrennen vor Feinden bis zu 70 km/h schnell rennen kann? Das ist schneller, als man in der Stadt mit dem Auto fahren darf! Außerdem kann er bis zu 7m weit und 3m hoch springen!
Wie weit kannst du springen? Mach doch mal ein Weitspringen mit deinen Eltern oder Geschwistern und messt nach!

Noch mehr über den Feldhasen erfährst du bei der Deutschen Wildtierstiftung.

Unser Tipp: Feldhasen Spuren stempeln

Auf dem Bild kannst du die Fußabdrücke vom Feldhasen sehen. Findest du heraus, welche Abdrücke von den Vorderfüßen und welche von den Hinterfüßen des Feldhasen stammen?

Mit unsererMalvorlage und mit etwas Moosgummi kannst du ganz einfach selbst die Spuren des Feldhasen stempeln. Dazu druckst du die Vorlage aus und schneidest sie aus. Jetzt legst du deine ausgeschnittenen Abdrücke auf das Moosgummi und schneidest es aus. Zum Stempeln das Moosgummi am besten auf Korken kleben. Jetzt kannst du deinen Stempel mit ein bisschen Farbe (zum Beispiel Wasser- oder Acrylfarbe) bestreichen und auf ein Papier stempeln.