Zur Startseite

Auf eigene Faust!

  • Übersicht

Gruppenangebote

  • Übersicht
  • Home  › 
  • Aktuelles

Naturerlebniszentrum bildet Menschen mit Beeinträchtigung aus

Seit Herbst letzten Jahres bildet das BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ) in einem bayernweit bislang einmaligen Projekt „Umweltassistenten“ aus. Im Rahmen des Pilotprojekts bekommen Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen eine grundlegende Ausbildung, um anschließend zu einfachen, klar strukturierten Themen, eigenständig oder mit Begleitung selbst Umweltbildungsangebote durchführen zu können.

02.02.2022

Seit Herbst letzten Jahres bildet das BUND Naturschutz Naturerlebniszentrum Allgäu (NEZ) in einem bayernweit bislang einmaligen Projekt „Umweltassistenten“ aus. Im Rahmen des Pilotprojekts bekommen Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen eine grundlegende Ausbildung, um anschließend zu einfachen, klar strukturierten Themen, eigenständig oder mit Begleitung selbst Umweltbildungsangebote durchführen zu können.

Es ist erfreulich, mit welchem Eifer und Spaß die Teilnehmenden an dieser Ausbildung dabei sind. Dabei wird deutlich, wie wichtig es ist, dass sie ihre Fähigkeiten einsetzen und anerkannt bekommen können. „Das ist hier pure Lebensfreude“, zeigt sich die Teilnehmerin Tamara begeistert. Bei den monatlichen Gruppentreffen standen bislang eine Fledermaus- und eine Moorexkursion auf dem Programm. Für den Schutz der Fledermäuse baute die Gruppe Fledermausnistkästen. Der Januar startete mit einer Exkursion „Natur im Winter“ Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen am Schwäbele Holz. Die angehenden Umweltassistenten gingen auf Tierspurensuche, bauten kunstvolle Schneetiere und erfuhren viel zum Thema Winterruhe, Winterschlaf und Winterstarre. Alle Teilnehmende sind sehr motiviert und wissbegierig und freuen sich schon darauf, Ihr Wissen an Interessierte Menschen weiterzugeben. Voraussichtlich diesen Sommer werden sie ihre ersten Führungen und Umweltbildungsaktivitäten anbieten.