Naturerlebnis im Allgäu

Folgen Sie mit uns den Gesängen und Rufen der Vögel, entdecken Sie die Vielfalt der Alpenpflanzen, schöpfen Sie neue Kraft in der Natur, gehen Sie selbst oder mit Ihren Kindern auf Kräuterexpedition oder radeln Sie mit uns 4 Tage zu den Naturschutzhighlights im Donauried!

Auf dieser Seite finden Sie Informationen:

Eine Übersicht aller Veranstaltungen nach Datum sortiert finden sie in der Terminübersicht.


Mehrere Termine Dienstags und Sonntags, 15.00 – ca. 18.00 Uhr

Kräuterwanderung: Alpenkräuter - essbar und heilsam

Die Allgäuer Landschaft ist reich an heilsamen und schmackhaften Kräutern. Wer sie kennt, kann sie auch nutzen. Tauchen Sie mit mir ein in die Geschmacks- und Geruchswelt der Wildkräuter - leckeres am Wegesrand, vitaminhaltiges im Wald, Gesundes von der Wiese...  Wir werden sie uns schmecken lassen.
Treffpunkt: Oberstdorf, Am Faltenbach 2 (am neuen Faltenbachkraftwerk an der Mühlenbrücke), Ortsbus Oberstdorf: Haltestelle Mühlenbrücke.
Veranstalter:
allgäunah und NEZ
Leitung:
Irmela Fischer, Natur- und Landschaftsführerin
Zielgruppe:
Erwachsene, Familien mit Kindern willkommen (nicht für Kinderwagen geeignet)
Termine:
6.6, 18.6, 27.6, 4.7, 11.7., 16.7., 25.7., 6.8., 15.8., 22.8., 29. 8., 5.9., 12.9.
Kosten:
Erwachsene 10.- €, Kinder 5.- €, Familien 20.- €
Info und Anmeldung:
0160/98939467 - Anmeldung erforderlich!
Findet bei jedem Wetter statt.


Mo, 13.2., Mo, 6.3., jeweils 13:00 - ca. 16:00 Uhr  und So, 9.7., So, 27.8., jeweils 15:00 - ca. 18:00 Uhr

Natur erleben anders - Heilsame Wanderungen

Erleben Sie sich selbst in der Natur auf neue Art im Wechsel zwischen Anleitung und Stille und verbinden Sie sich mit der Weisheit der Natur. Lassen Sie die Landschaft wirken, konzentrieren Sie sich auf kleine Besonderheiten am Wegesrand, spüren Sie ihren Atem und wie Sie sich bewegen. Eine Verbindung von Bewegung, meditativer Stille und Öffnung Ihrer Sinne, die Ihnen Entspannung und Energie bringt.

Treffpunkt: Oberstdorf, Am Faltenbach 2 (am neuen Faltenbachkraftwerk an der Mühlenbrücke); Ortsbus Oberstdorf: Haltestelle Mühlenbrücke.
Veranstalter: Allgäunah und NEZ
Leitung:
Irmela Fischer, Natur- und Landschaftsführerin
Kosten:
Erwachsene 10.- €
Info und Anmeldung: 0160/98939467, Anmeldung erforderlich!
Findet bei jedem Wetter statt


Di, 16.5. und Di, 23. 5., 15:00 - ca. 18:00 Uhr

Exkursion: Überlebenskünstler Alpenblumen - Alpenpflanzen (fast) im Tal

Die Bergregion fasziniert durch ihre große Artenvielfalt und die unterschiedlichsten Lebensräume. Die Lebewesen der Berge müssen mit extremen Bedingungen zurechtkommen. Lassen Sie sich bezaubern von einer Welt faszinierender Farben, Formen und Zusammenhänge. Die rund 5 km lange Alpenpflanzenwanderung verläuft unter 1000 Meter Höhe, ist auch für Familien mit Kindern, jedoch nicht für Kinderwagen geeignet.

Treffpunkt: Oberstdorf, Am Faltenbach 2 (am neuen Faltenbachkraftwerk an der Mühlenbrücke), Ortsbus Oberstdorf: Haltestelle Mühlenbrücke. Findet bei jedem Wetter statt Erwachsene 10.- €, Kinder 5.- €, Familien 20.- €
Veranstalter:
Allgäunah und NEZ
Leitung:
Irmela Fischer, Natur- und Landschaftsführerin
Info:
0160/98939467, keine Anmeldung erforderlich!


Mi., 22.3., 19.30 – 21.00 Uhr

Lesung von Ralph Müller: Die geheime Sprache der Vögel
Der Vogelkenner und Wildnistrainer Ralph Müller liest aus seinem Buch „Die geheime Sprache der Vögel“. Seit seiner Jugend beschäftigt  er sich mit der Vogelwelt, um heraus zu finden wie Vögel miteinander sprechen. Auf sehr lebendige Weise erzählt Ralph Müller Geschichten, bei denen natürlich die Vögel und die Liebe zur Natur eine Hauptrolle spielen.

Ort: AlpSeeHaus, Immenstadt-Bühl
Kosten: Erw. 8.-€, Kinder 5.-€, Familien 16.-€
Ohne Anmeldung


Sa. 25.3., 10.00 - 12.00 Uhr

Exkursion: Die geheime Sprache der Vögel

Im Seifener Becken lesen wir mit dem Vogelkenner und Wildnistrainer Ralph Müller die Vogelsprache. Was sagen sie uns mit ihren Gesängen und Rufen? Was bedeutet ihre Körpersprache? Sind sie entspannt oder haben sie eine Gefahr entdeckt? Mit praktischen Wahrnehmungs- und Bestimmungsübungen werden wir uns der Vogelwelt auf eine ganz neue Art, auf Wildnisart, nähern.

Treffpunkt: Parkplatz bei Firma Bosch in Seifen (südlicher Bereich, am Fußweg zur Iller)
Kosten: Erw. 8.-€, Kinder 5.-€, Familien 16.-€
Ohne Anmeldung


Fr, 24.3., 20.00 - 22.00Uhr

Vortrag: Wertanlage Wald?! Naturnahe Waldbewirtschaftung mit Gewinn

Wichtige Tipps beim Walderwerb und für die richtige Bewirtschaftung des eigenen Privatwalds:
Aufbauend auf den ökologischen Besonderheiten und komplexen Wechselwirkungen der unterschiedlichen Allgäuer Wälder veranschaulicht der Vortrag interessante Wege in der nachhaltigen, naturnahen Waldbewirtschaftung. Sowohl für Waldfreunde, Waldbesitzer und solche die es werden wollen, gibt der Vortrag interessante Einblicke in die Bereiche der ökologischen Waldpflege, Waldbauförderung und des naturnahen Waldumbaus hin zu stabilen Allgäuer Mischwäldern der Zukunft im Klimawandel.
Ort:AlpSeeHaus, Immenstadt-Bühl
Referent: Dipl. Forstingenieur (FH) Gerhard Rohrmoser
Kosten: 
8,-€
Ohne Anmeldung

Den Flyer zu dieser Veranstaltung finden Sie hier !


So, 23.4. von 14:00  – 17:00 Uhr
Exkursion zur naturnahen Waldwirtschaft: Was mach ich nur mit (m)einem Wald?

Was ist (m)ein Wald wert und wie wird er in Zukunft noch wertvoller? Was bedeutet naturnahe Waldentwicklung in der Praxis für Mensch und Natur? Wie bewirtschafte ich in Zeiten des Klimawandels meinen Wald richtig, wer kann mir dabei helfen und welche Fördermöglichkeiten gibt es dafür? Diese und weitere praxisnahe Tipps werden beim Waldbegang behandelt.

Zielgruppe: Waldbesitzer und Waldfreunde, in Begleitung von Erwachsenen auch Kinder ab 8 Jahren (kostenlos)
Treffpunkt:
Bahnhof in Oberstaufen
Leitung:
Dipl. Forstingenieur (FH) Gerhard Rohrmoser
Kosten: 8 € inkl. Material;
Anmeldung:
bis Mi, 19.4. beim NEZ, bitte mit Angabe, ob Anreise mit PKW oder öffentlichem Verkehrsmittel erfolgt (wegen Bildung von Fahrgemeinschaften)
Mitbringen:
Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und evtl. Fernglas

 

Sa, 21.10., 11.00 - 16.00
Exkursion: Wie bekomme ich meinen Wald winterfest und wie wird er noch wertvoller?

Wenn der Wald nach der Vegetationszeit „zur Ruhe kommt“, gibt es wichtige Forstarbeiten, die das im Sommer entstandene „Waldkapital“ nachhaltig sichern und „veredeln“. Zudem eignet sich der Herbst auch ideal zur Bereicherung und Stabilisierung des Waldes mit wichtigen einheimischen Mischbaumarten oder zusätzlichen Artenschutzmaßnahmen. Themen wie Wertastung, wirksamer Schalenwildverbißschutz an wertvollen Mischbaumarten, Wildlingsgewinnung und Läuterung werden in einem naturnah bewirtschafteten Bergmischwaldbetrieb anschaulich erklärt und praktisch geübt.
Treffpunkt:
Bahnhof Oberstaufen Leitung: Dipl. Forstingenieur (FH) Gerhard Rohrmoser
Zielgruppe: Waldbesitzer und Waldfreunde, in Begleitung von Erwachsenen auch Kinder ab 8 Jahren (kostenlos)
Kosten:
8.-€ , inkl. einem Bund Weißtannen-Schmuckreisig Anmeldung: bis 18.10. beim NEZ, bitte mit Angabe, ob Anreise mit PKW oder öffentlichem Verkehrsmittel erfolgt (wegen Bildung von Fahrgemeinschaften)

 Den Flyer zur Veranstaltungsreihe "Naturnaher Waldbau" finden Sie hier !


Sa, 6.5., Sa, 3.6. und Sa, 24.6., jeweils 10:30 – ca. 14.00 Uhr

Wanderung: Pflanzengeschichten

Mit selbst erlebten Geschichten aus einem Jahr in der Wildnis Nord-Amerikas und aus unserem Kulturraum begleitet Andrea Migizi Trost-Wagner eine Wanderung über den Kalvarienberg zum Alpsee. Durch Erzählungen, Märchen und Mythen bleiben die Pflanzen, ihre Heilwirkung und ihr Aussehen besser im Gedächtnis.

Treffpunkt:  Immenstadt Stadtbushaltestelle „Kalvarienberg, Garagen“ (Abfahrt Stadtbus Linie 5 ab Busbahnhof Immenstadt voraussichtlich um 10.24 Uhr), Rückfahrt mit dem Stadtbus zurück nach Immenstadt
Veranstalter: Aquila Natur- u. Wildnisschule (www.iging.de) in Kooperation mit dem NEZ
Leitung: Andrea Migizi Trost-Wagner, Dipl. Ing. Landespflege, Wilderness Guide, Kräuterspezialistin
Kosten:
 Erw. 15.- €, Kinder bis 16 Jahre frei, Familien 25.-€
Anmeldung:
bis 2 Tage vor Termin bei: Andrea Migizi Trost-Wagner, Tel. 0151/42402188, andrea.trost-wagner@inselsee-allgaeu.de
Mitbringen: Wetterentsprechende Kleidung, feste Schuhe, Schreibzeug, Getränk und Beitrag zum gemeinsamen Mittagessen, Sitzunterlage 


Sa, 13.5. und So, 23.7., jeweils 10.00 -16:00 Uhr

Impulstag: Zu den Wurzeln der Einfachheit

Dieser Tag richtet sich an Menschen, die Reduktion und Einfachheit ausprobieren wollen und nach Möglichkeiten und Impulsen suchen, dies im alltäglichen Leben umzusetzen. Andrea Migizi Trost-Wagner hat ein Jahr in der Wildnis Nordamerikas wie die ansässigen Ojibwa-Indianer vor 500 Jahren gelebt. Am Feuer, beim Zubereiten des wilden Mittagessens und bei einer Wanderung werden verschiedene Methoden, Techniken und Inhalte vorgestellt, wie man sich mit der Natur verbinden kann, um Kraft für sich und sein Umfeld schöpfen zu können. 

Veranstalter: Aquila Natur u. Wildnisschule (www.iging.de) in Kooperation mit dem NEZ
Leitung:
Andrea Migizi Trost-Wagner, Dipl. Ing. Landespflege, Wilderness Guide
Treffpunkt:
Gunzesried, Gasthof Goldenes Kreuz (Busabfahrt ab Bahnhof Blaichach voraussichtlich um 9.50 Uhr); Ende am Bahnhof in Blaichach
Kosten:
 Erw. 30.-; Kinder ab 12 bis 16 Jahren 5.-
Anmeldung und Info: bis 1 Woche vor Termin unter Tel.: 0151/42 402 188, andrea.trost-wagner@inselsee-allgaeu.de
Mitbringen:
 Wetterentsprechende Kleidung, feste Schuhe, Schreibzeug, Getränk und Beitrag zum gemeinsamen Feuer-Mittagessen


Do. 25.5., Mi. 26.07., Mi. 20.9., 14:30 – 17:00 Uhr

Kinderaktion: Hexentanz und Zauberkraut

Die Kinder erleben ein zauberhaftes Abenteuer rund um die Burg Laubenbergerstein, lösen dort gemeinsam spannende Rätsel und erfahren spielerisch einiges über die Heilkraft von Kräutern am Wegesrand.

Treffpunkt: Burgruine Laubenbergerstein
Leitung: Anja Kocher, Erlebnispädagogin, Heil- und Heimerzieherin
Zielgruppe:
Kinder von 7 bis 12 Jahren
Kosten: 9.- € pro Kind
Anmeldung: bis am Abend vor dem jeweiligen Termin, unter 08323-808282 oder 0160-4156550, max. 12 Teilnehmer

 


Do, 3.8. – Sonntag, 6.8.2017

Radtour: Naturschutz-Highlights im Donauried
Auf der viertägigen Radtour durch das Donauried besichtigen wir herrliche und auch bedrohte Naturschutz-Highlights im Donauried.
Leitung: Thomas Frey, Vorsitzender des NEZ, BN-Bezirksreferent Schwaben
Zielgruppe: Erwachsene
Kosten: 80.-€ für die ganze Tour, 20.-€ für einzelne Tage, zzgl. Übernachtung und Verpflegung
Anmeldung: Anmeldung bis 1.7. beim NEZ

weitere Informationen erhalten Sie hier