Blühendes Allgäu

 

Bunt und farbenfroh, voller Summen und Gaukeln – zu Aktivitäten im blühenden Allgäu laden wir Sie im Jahr 2018 ein. Als Bayerischer Partner des Interreg-Projektes „Blühendes Bodenseeland“ bieten wir interessante Informationen, vielfältige Aktionen und praktische Programme zu den blühenden Landschaften vor unserer Haustüre. Das gemeinsame Ziel ist, die Lebensbedingungen der Blüten besuchenden Insekten durch blühende Inseln von „Balkonien“ bis zu den Bergen zu verbessern. Lassen Sie sich zu blühenden und insektenfreundlichen Gedanken, Balkonen, (Kinder-) Gärten und Grünflächen inspirieren!

 

Referent (sofern nicht anders angegeben): Marcus Haseitl, Netzwerk Blühende Landschaft, Imker und Pädagoge, Prozessbegleiter und landwirtschaftlicher Berater
Durch die Interreg-Förderung können die folgenden Veranstaltungen zum Blühenden Allgäu kostenlos angeboten werden.

Nähere Infos zu den Veranstaltungen finden sie hier:


Veranstaltungsreihe „Blühendes Allgäu“

Bunt, blütenreich, brummend und summend – wie können wir das Allgäu für uns und unsere Insektenwelt lebenswert gestalten? Medien berichten von „Bienensterben“, „Insektenschwund“ und „Pestizidbelastung“ – was können wir in unserem persönlichen Umfeld gegen diesen Trend setzen? Als Bayerischer Partner des Interreg-Projektes „Blühendes Bodenseeland“ laden wir Sie zu spannenden Informationen, vielfältigen Aktionen und praktischen Programmen ein. Das gemeinsame Ziel ist, die Lebensbedingungen der Blüten besuchenden Insekten durch blühende Inseln in Stadt und Land zu verbessern … und blühende Lebensräume vor unserer Haustüre mit Faszination und Freude erleben zu können.

Durch die Interreg-Förderung können die folgenden Veranstaltungen zum Blühenden Allgäu kostenlos angeboten werden.


 

Vortrag: Blühende Stadt Kempten - Blühflächen für Bienen & Co in privaten Gärten und öffentlichem Grün

Di, 27.2.2018, 20:00 Uhr
Blühende Stadtgärten und Grünflächen können dem schleichenden Verschwinden der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge entgegenwirken. In einem bunten Bildervortrag zeigt Marcus Haseitl anhand von Gartenbeispielen, dass mit erstaunlich wenig Zeit und Kosten blühende Lebensräume ganz einfach gestaltet werden können. Auch öffentliche Flächen in der Stadt – Gehölze, Parks, vergessene Zwickel und Straßenbegleitgrün können den nützlichen Insekten als Unterschlupf und Nahrungsquelle dienen. Ob Privatgarten oder Parkanlage – es gibt viele Möglichkeiten unseren bestäubenden Insekten Lebensraum zu bieten und dabei noch mehr Gartenfreu de entfalten zu können. Der Vortrag richtet sich an Balkon- und Gartenfreunde, Imker, Naturfaszinierte und Neugierige und bietet vielfältige Anregungen, wie wir in unseren Gärten und in unserer Stadt dazu beitragen können, dass es im nächsten Jahr noch mehr blüht, flattert und brummt.
Veranstalter: NEZ, Bund Naturschutz, Stadt Kempten
Referent: Imker und Pädagoge, zu Bienen- und Blütenthemen bundesweit aktiv, Prozessentwickler und landwirtschaftlicher Berater
Ort: Haus International, Poststraße 22, 87439 Kempten
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Vortrag und Ausstellungseröffnung: „Hummeln – Bienen im Pelz“

Fr, 2.03.2018, 19:30 Uhr (Vortrag), 2.3.-28.3.2018 (Ausstellung)
Hummeln – die gemächlichen und gutmütigen Brummer verfügen über erstaunliche Flugkünste. Ihre Fähigkeiten und ökologische Bedeutung wird oft unterschätzt. Mit einem Vortrag über die Biologie, Lebensweise, Gefährdung und Maßnahmen zum Schutz der rund 40 Hummelarten Deutschlandes informiert Imker und Bio-Landwirt Christian Sedlmair im Rahmen der gleichnamigen Ausstellungseröffnung. Die Ausstellung "Hummeln - Bienen im Pelz" ist dann zu den Öffnungszeiten des Rathauses Türkheim vom 2.3. bis 28.3. öffentlich zugänglich.

Veranstalter: NEZ in Kooperation mit BUND Unterallgäu bzw. BUND Ostallgäu
Ort: Gasthaus Olympia, Türkheim; Ausstellung: Rathaus Türkheim
Referent: Christian Sedlmair, Imker und Biobauer
Ohne Anmeldung, Eintritt frei


Vortrag: Bienen geben Denkanstöße … zu Menschen und Gemeinwesen“

Di, 6.03.2018, 20:00 Uhr

Seit Tausenden von Jahren faszinieren Bienen die Menschen … und geben Denkanstöße. Schon Aristoteles beschäftigete sich – praktisch und philosophisch - mit der Bienenhaltung und heute sagt z. B. der Nobelpreisträger Karl von Frisch: „Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen, je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er.“ Inspiriert und fasziniert von historischem wie heutigem Bienenwissen stellt Marcus Haseitl in seinem bekannt lebendigen Stil aktuellen Bezug zu Mensch und Gesellschaft her. Als Imker, Pädagoge und Alpenweltenbummler kann er aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen und stiftet neue Gartenträume mit Bienen in einfacher, artgerechter Haltung – der Zauberbrunnen vor der eigenen Haustüre.

Veranstalter: NEZ in Kooperation mit IG OMa e. V. (www.ig-oma.de)
Referent: Marcus Haseitl, Imker und Pädagoge, zu Bienen- und Blütenthemen bundesweit aktiv, Prozessentwickler und landwirtschaftlicher Berater
Ort : Bahnhof Martinszell-Oberdorf (Oberdorfer Bahnhofstr. 7 in 87448 Waltenhofen-Oberdorf)
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Das Wunder von Mals - Film und Buchvorstellung im Kino Immenstadt

Mi, 21.3.2018, 20:00 Uhr
„Pestizide! Überall auf der Welt sind sie auf dem Vormarsch. Überall? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgern bewohntes Dorf in Südtirol hört nicht auf, diesem Eindringling Widerstand zu leisten. Mals will zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. In einer Volksabstimmung entscheiden sich 76 % der Bewohner für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co. Eine 5000-Seelen-Gemeinde fordert damit eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie zum Kampf heraus. Alexander Schiebel erzählt die Geschichte dieses Aufstandes und enthüllt dadurch das streng geheime Rezept jenes Zaubertrankes, der die mutigen Malser unbesiegbar macht.“

Ein pestizidfreier Dokumentarfilm mit heiteren und Mut machenden Nebenwirkungen!

Veranstalter: NEZ in Kooperation mit BUND Kempten-Oberallgäu
Referent: Der Regisseur Alexander Schiebel ist anwesend.
Ort : Union-Filmtheater Immenstadt, Rothenfelsstraße 20, 87509 Immenstadt
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Vortrag: Vom Wert insektenfreundlicher Gehölze und Wälder in Stadt und Land

Di, 10.4.2018, 20:00 Uhr
Gehölze und Wälder sind gerade im dicht besiedelten Raum Garanten für saubere Luft, gutes Stadtklima und eine lebendige, lebenswerte städtische Atmosphäre. Städtische Gehölze wirken gegen Feinstaub, Klimaerwärmung und Insektensterben. Was können wir tun, damit (noch) mehr ökologische Lebensräume und Vielfalt in der Stadt entstehen und so unsere Lebensqualität erhöhen erläutert Gerhard Rohrmooser in seinem rund einstündigen Vortrag. Er gibt Einblick in die faszinierende Welt der Bäume und Sträucher über den Jahreskreis und vermittelt dabei Hintergründe zu innovativer Landschaftsgestaltung und naturnaher, insektenfreundlicher Gehölzpflege in Gärten, städtischen Grünflächen und Wäldern.

Veranstalter: NEZ, Bund Naturschutz, Stadt Kempten
Referent:
Gerhard Rohrmoser stammt aus Oberstdorf und verfügt als Dipl. Forst Ing. FH und  Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur FH  sowohl über langjährige Erfahrungen in der ökologischen Bewirtschaftung von Wäldern als auch der enkeltauglichen Gestaltung und Entwicklung von Stadtlandschaften.
Ort: Kempodium (Saal „Eiche“), Untere Eicher Str. 3, 87435 Kempten
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Die Biene – Nutztier oder mehr?

Fr, 13.4.2018, 19:00 Uhr

Allgäu ist da, wo Milch und Honig fließen …. Hinter der paradiesisch wirkenden Fassade verbirgt sich jedoch die Produktion von Honig durch das „Nutztier Biene“ in harten Zahlen. Denn auch unsere Bienen haben als Honiglieferanten ihren Platz in der weltweiten Marktwirtschaft und die Heilwirkung von Bienenprodukten findet Absatz in Naturpräparaten. Dabei leisten unsere Bienen noch viel mehr: zusammen mit ihren wilden Schwestern durchströmen und bestäuben sie unsere Landschaft und sorgen so für fruchtbare Wiesen, Äcker und Wälder. Wie ein Volk aus Tausenden von Bienen ihr Lebenssystem organisiert, lässt uns staunend innehalten.
Veranstalter: NEZ in Kooperation mit dem Imkereiverein Altusried
Referent: Marcus Haseit, Imker und Pädagoge, zu Bienen- und Blütenthemen bundesweit aktiv, Prozessentwickler und landwirtschaftlicher Berater
Ort : Gasthof zum Bären (Bärensaal), 87452 Altusried
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Aktionstag im Bergbauernmuseum Diepolz: „Von A wie Ameise nach B wie Bläuling und Z wie Zitronenfalter“ – der Mikrokosmos vor unserer Haustüre

So, 17.6.2018, 10:00 – 17:00 Uhr

Von A wie Ameise nach B wie Bläuling bis Z wie Zitronenfalter führt uns die Entdeckungstour in den Mikrokosmos der Natur beim Aktionstag im Bergbauernmuseum Diepolz. Faszinierende Einblicke in die geheime Lebewelt der kleinen Tiere eröffnen sich beim Blick in den wuselnden Ameisenkasten von Ameisenwart Franz Gregetz ebenso wie in die Lebensweise der Blütengaukler auf der Expedition ins Wiesenreich mit NEZ-Expertin Sabine Zulauf. An der Bestäubung, Verbreitung und am Wachstum der Blütenpflanzen in Wiese und Wald arbeiten unermüdlich und unentgeltlich unsere unzähligen Summ- und Krabbeltierchen im Netzwerk der Natur. Gerade der spielerische und kindgerechte Blick durch Ameisenkästen, ins Blüteninnere und hinter die grünen Kulissen eröffnet neue Dimensionen.

Veranstalter: Bergbauernmuseum Diepolz in Kooperation mit dem NEZ
Ort: Bergbauernmuseum, Diepolz, 87509 Immenstadt
Ohne Anmeldung, Eintritt Museum

Workshop: Bunt und lebendig - der Garten als Naturerlebnisraum

Sa, 14.7.2018, 9.00 – 16.00 Uhr
Bunte Tupfen aus Natur und Garten können uns (fast) das ganze Jahr über begleiten und erfreuen: mit frohen Farben, süßen Düften und schmackhaften Kräutern. Die Kräuterschnecke als Hausapotheke ebenso wie das Naschbeet für Kinder bietet Gartenfreunden für alle Generationen. Dazu gehört das fleißige Summen und geheimnisvolle Rascheln, - gerade für Kinder gibt es im lebendigen Garten jede Menge zu entdecken und Geheimnisse zu lüften: Wer schlürft und krabbelt in den Blüten? Wer hüpft, brummt und schaukelt in ihren Halmen? Schwerpunkt sind praktische Beispiele für eine lebendige Gartengestaltung mit kindgerechten Naturerlebnisräume von Privatgärten und öffentlichen Grünflächen. Dabei werden Grundlagen über Standorte, geeignete Pflanzengruppen, wichtige Bestäuberinsekten und die Möglichkeiten der Anlage und Pflege blühender Naturerlebnisräume vermittelt.

Ort: AlpSeeHaus, Immenstadt-Bühl.
Leitung: Felix Schmitt, Gartenplaner und Gärtner, www.felix-naturgaerten.de
Zielgruppe: Der Workshop ist für alle, die ihre Gärten kinder- und insektenfreundlicher gestalten wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Infos und Anmeldung: Anmeldung bis 1.7. beim NEZ


Themenführung in Bad Grönenbach

Von April bis Oktober bietet die Kur- und Gästeinformation Bad Grönenbach in Kooperation mit dem NEZ monatliche Themenführungen rund um den Naturerlebnisweg. Unter Leitung von Marcus Haseitl - örtlicher Projektleiter, Imker und Pädagoge wie auch bundesweit zu verschiedenen Bienen- und Blütenthemen aktiv – geht es um Faszinierendes aus der Welt der fliegenden Blütenbesucher, praktische Gartentipps, Bienenprodukte und Gesundheitsaspekte. Dazu gibt es Faszinierendes aus der Welt der fliegenden Blütenbesucher zu erleben.

Alle Themenführungen in Bad Grönenbach sind kostenlos und ohne Anmeldung.

Referent: Markus Haseitl, Imker und Pädagoge, zu Bienen- und Blütenthemen bundesweit aktiv, Prozessentwickler und landwirtschaftlicher Berater
Treffpunkt (soweit nicht anders angegeben): Serpentinenweg, unten am Sportplatz (Rothensteiner Str.), Startpunkt Naturerlebnisweg.

Die Blumenwiese im eigenen Garten

Fr, 6. 04.2018, 14:00 – 15:30

Sie wollen mehr lebendiges Bunt in den eigenen Garten holen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Traum von einer Blumenwiese umzusetzen. Sei es ein Blumenrasen oder eine Blumenwiese, eine blühende Saummischung zum Gliedern für sonnige oder schattige Gartenbereiche –  Sie erfahren Details zu Saatgutauswahl, Bodenverhältnisse oder auch zur Pflege.

 

 

Bienen, Blüten und Piraten (besonders für Kinder)

Fr, 25.05.2018, 14:00 – 15:30 Uhr

Der perfekte Bau der Bienenwaben, duftendes Wachs und die spürbare Wärme der „Bienen-Kinderstube“ lässt nicht nur Kinder staunen …. Und was hat das mit Piraten zu tun?
Treffpunkt: Im Kurpark vor dem Kurcafe Neumair (in der Vogelweide 4)

Die Welt der fliegenden Tänzer – Schmetterlingsführung (auch für Kinder)

Fr, 6.07.2018, 14:00-15:30 Uhr
Mit Schönheit und Leichtigkeit tanzen sie durch Gärten und Wiesen - von Glanzleistungen, Verwandlungskünsten und Lebensräumen der Tagfalter und wie wir ihnen helfen können. Ca. 3 km lange Wanderung.

Hummeln … mehr als pummelige Brummer – Hummelführung (auch für Kinder)

Fr, 3.08.2018, 14:00-15:30 Uhr

Hummeln sind noch fleißiger als Honigbienen! Erleben Sie wie die friedfertigen Hummeln einen Angreifer warnen, warum es in der Hummelburg Töpfe gibt und wie ein Hummeljahr abläuft …
Leitung: Franz Hartmann (Wolfertschwenden)

Gesundes aus dem Bienenvolk

Fr, 7.09.2018, 14:00-15:30 Uhr
Honig, Pollen, Propolis oder Gelèe royale: Von der Apitherapie, einer Heilweise mit Bienenprodukten, bis zur Volksheilkunde erfahren Sie unterwegs alles über Bienen und ihe Produkte. Ca. 3 km langen Wanderung.

Herbstzeit - Ruhezeit im Garten

Fr, 12.10.2018, 14:00-15:30 Uhr
Mit praktischen Tipps für insektenfreundliche Überwinterungsstrukturen ohne zusätzliche Arbeit erleben wir den farbenfrohen Herbstgarten ist Inspiration für die Ruhezeit.