Blühendes Allgäu

 

Bunt und farbenfroh, voller Summen und Gaukeln – zu Aktivitäten im blühenden Allgäu laden wir Sie in den Jahren 2017 und 2018 ein. Als Bayerischer Partner des Interreg-Projektes „Blühendes Bodenseeland“ bieten wir interessante Informationen, vielfältige Aktionen und praktische Programme zu den blühenden Landschaften vor unserer Haustüre. Das gemeinsame Ziel ist, die Lebensbedingungen der Blüten besuchenden Insekten durch blühende Inseln von „Balkonien“ bis zu den Bergen zu verbessern. Lassen Sie sich zu blühenden und insektenfreundlichen Gedanken, Balkonen, (Kinder-) Gärten und Grünflächen inspirieren!

 

Referent (sofern nicht anders angegeben): Marcus Haseitl, Netzwerk Blühende Landschaft, Imker und Pädagoge, Prozessbegleiter und landwirtschaftlicher Berater
Durch die Interreg-Förderung können die folgenden Veranstaltungen zum Blühenden Allgäu kostenlos angeboten werden.

 

Veranstaltungen im Oberallgäu

Themenführungen in Bad Grönenbach

Fortbildungen


Vortrag: Biene und Bauer
Vortrag: Biene und Bauer
Blumenwiese von Simone Kern
Aktionstag Bergbauernmuseum

Veranstaltungen im Oberallgäu

Di, 21.2 um 20:00 Uhr

Vortrag: Leckere Gärten für Biene und Mensch
Wir holen die blühende, Samen und Frucht tragende Pflanzenwelt in ! Damit bieten wir nicht nur Nektar suchenden Insekten Nahrung, sondern auch Vögeln einen Brut- und Nahrungsraum. Und auch für uns gibt es
Leckeres zu ernten. Marcus Haseitl zeigt mit seinem bunten Bildervortrag wie wir mit
lebendigen Elementen den Garten strukturieren können: von der Blumenwiese, dem
blühenden Wildstaudensaum, heimischen Gehölzen bis hin zu einfacher Bienenhaltung mit
der Bienenkiste und einem Insektenhotel für Wildbienen.
Veranstalter: NEZ in Kooperation mit IG OMa und Zukunftsforum Waltenhofen.
Ort: Bahnhof, Martinszell-Oberdorf
Referent: Marcus Haseitl, Netzwerk Blühende Landschaft, Imker und Pädagoge,
Prozessbegleiter und landwirtschaftlicher Berater.

Hier gehts zum Flyer !

Mi, 8.3. um 20:00 Uhr

Vortrag: Biene und Bauer - für unsere Zukunft brauchen wir beide
Milch und Honig direkt vom Bauernhof? – das ist fast überall Vergangenheit. Dabei gibt es für Bienen und Bauern durchaus win-win-Situationen, von denen letztlich auch die ganze Gesellschaft profitiert. Ein Vortrag nicht nur für Imker und Bauern, sondern auch für Konsumenten und Freunde blühender Gärten und Landschaften.
Veranstalter: Bund Naturschutz, BBV, BDM und Imkerverein Sulzbergin Kooperation mit dem NEZ
Ort: Gasthof Hirsch in 87447 Sulzberg, Sonthofener Str. 4
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Mi, 15.3.2017 um 19:00 Uhr

Vortrag: Bunt und summt - Wie wir die faszinierende Welt von Biene, Hummel & Co
auf den Balkon und in den eigenen Garten holen können

Blühbeispiele aus Stadt und Land, die mit erstaunlich wenig Zeit und Kosten gestaltet wurden, haben ein gemeinsames Ziel: Unseren bestäubenden Insekten optimalen Lebensraum zu bieten und damit noch mehr Gartenfreude entfalten zu können. Ein Vortrag für Balkon- und Gartenfreunde, Imker, Naturfaszinierte und Neugierige mit vielfältigen Anregungen.
Veranstalter:
Bund Naturschutz Kempten-Oberallgäuin Kooperation mit dem NEZ
Ort:
Kempodium, Kempten, Untere Eicher Str. 3
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Mo, 22.5., um 19:30 Uhr

Vortrag und Buchvorstellung: Mein Garten summt – ein Platz für Bienen, Schmetterlinge und Co.

Die im Allgäu lebende Gartenplanerin und Sachbuchautorin Simone Kern erläutert in ihrem kurzweiligen Vortrag, wie man den eigenen Garten zu einem vielfältigen Paradies für Insekten verwandeln kann. Anhand konkreter Gartenprojekte und Pflanzenbeispiele wird eine Bandbreite von Gestaltungs- und Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt, und seien die Gartenecken noch so klein. Nach dem Vortrag (ca. 45 Minuten) steht die erfahrene Gartengestalterin und Autorin bis max. 1h für  Fragen zur Verfügung.
Ort:
Bücher Greindl in Sonthofen, Bahnhofstraße 20
Referentin und Autorin:
Simone Kern, Landschaftsarchitektin aus Wangen im Allgäu, Autorin mehrerer Kosmos-Gartenbücher.
Veranstalter:
NEZ in Kooperation mit Bücher Greindl (Sonthofen)
Ohne Anmeldung, Eintritt frei


 

So, 2.7.2017 von 10:00 – 17:00 Uhr

Aktionstag im Bergbauernmuseum Diepolz: Bienen und ihre wilden Schwestern

Rund um die summende Vielfalt in Garten und Bergwiese dreht sich der Aktionstag im Bergbauernmuseum. Bienen, Wildbienen und Hummeln können hautnah erlebt werden, eine spannende Rallye und leckere Mitmachaktionen (z.B. Honiglikör für Erwachsene, Honig-Knuspermüsli für Kinder) laden in die Welt der fleißigen Bestäuberinsekten ein.
Veranstalter:
Bergbauernmuseum Diepolz in Kooperation mit dem NEZ
Ort:
Bergbauernmuseum, Diepolz, 87509 Immenstadt
Ohne Anmeldung, Eintritt Museum


Blumenwiesenführung
Bienenführung
Hummelführung
Herbstführung

Themenführung in Bad Grönenbach

 

Von April bis Oktober bietet die Kur- und Gästeinformation Bad Grönenbach in Kooperation mit dem NEZ monatliche Themenführungen zu Blühenden Gärten, Siedlungen und Landschaften. Marcus Haseitl geht auf Naturerlebnisräume, Faszinierendes aus der Welt der fliegenden Blütenbesucher, einfache Bienenhaltung und gesunde Bienenprodukte ein und gibt praktische Gartentipps.

Alle Führungen dieser Reihe sindkostenlos, ohne Anmeldung und auch für Kinder geeignet.

Ort: Bad Grönenbach, Treffpunkt wenn nicht anders angegeben: Serpentinenweg, unten am Sportplatz (Rothensteiner Str.), Startpunkt Naturerlebnisweg
Ohne Anmeldung, Eintritt frei


Fr, 7. 4., 14:00 – 15:30 Uhr

Blumenwiesenführung: Die Blumenwiese im eigenen Garten
Wie kann der Traum von der eigenen Blumenwiese Wirklichkeit werden? Sie erleben verschiedene Varianten, lebendiges Bunt in den eigenen Garten zu holen.


Fr, 12.5., 14:00 – 15:30 Uhr

Honigführung: Gesundes aus dem Bienenvolk
Honig, Pollen, Propolis oder Gelèe royale: Von der Apitherapie, einer Heilweise mit Bienenprodukten, bis zur Volksheilkunde erfahren Sie unterwegs alles über Bienen und ihe Produkte.

Besonderes: Die Führung ist mit einer ca. 3 km langen Wanderung verbunden.

Fr, 9. 6., 14:00 - 15:30 Uhr

Bienenführung: Bienen, Blüten und Piraten (besonders für Kinder geeignet)
Der perfekte Bau der Bienenwaben, duftendes Wachs und die spürbare Wärme der „Bienen-Kinderstube“ lässt nicht nur Kinder staunen …. Und was hat das mit Piraten zu tun?

Treffpunkt: Im Kurpark vor dem Kurcafe Neumair (in der Vogelweide 4)

Fr, 7.7., 14:00 - 15:30 Uhr

Schmetterlingsführung: Die Welt der fliegenden Tänzer
Mit Schönheit und Leichtigkeit tanzen sie durch Gärten und Wiesen - von Glanzleistungen, Verwandlungskünsten und Lebensräumen der Tagfalter und wie wir ihnen helfen können.

Besonderes: Die Führung ist mit einer ca. 3 km langen Wanderung verbunden.

Fr, 4.8., 14:00 - 15:30 Uhr

Hummelführung: Hummeln - mehr als pummelige Brummer
Hummeln sind noch fleißiger als Honigbienen! Erleben Sie wie die friedfertigen Hummeln einen Angreifer warnen, warum es in der Hummelburg Töpfe gibt und wie ein Hummeljahr abläuft …


Fr, 6.10., 14:00 - 15:30 Uhr

 

Herbstführung: Herbstzeit - Ruhezeit im Garten
Mit praktischen Tipps für insektenfreundliche Überwinterungsstrukturen ohne zusätzliche Arbeit erleben wir den farbenfrohen Herbstgarten ist Inspiration für die Ruhezeit.


Fortbildungen

 

Blüh-Botschafter im Allgäu (4 Module)

Was und Warum? Blühende Lebensräume in Gärten, Siedlungen und in der Landschaft nützen dem Menschen ebenso wie der Natur. Denn 80 % unserer heimischen Wild- und Kulturpflanzen sind auf die Bestäubung von Insekten angewiesen. Gleichzeitig stehen bereits mehr als 50 % unserer Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Bestäuber auf der Roten Liste. Blüh-Botschafter wirken diesem Trend entgegen und setzen sich dafür ein, dass bunte Gärten und blühende Wiesen genügend Lebensräume für Bienen und bestäubende Wildinsekten bieten. Ein Netzwerk aus ehrenamtlichen Ansprechpartnern soll aktiv dazu beitragen, dass sich diese Idee in Köpfen und konkret in möglichst vielen naturnah blühenden Gärten und Freiflächen fortpflanzt. Blüh-Botschafter sollen dazu beratend in ihrem Lebensumfeld und ihrer Kommune tätig werden.

Wer? Naturinteressierte Menschen (auch ohne Vorkenntnisse), die sich für eine Bienen und Insekten freundliche Umwelt einsetzen wollen, z. B. aus dem Kreis der Imker, Obst- und Gartenbauvereine, Land- und Forstwirtschaft, Gemeindemitarbeiter, Landschaftsplaner, Lehrer und Naturschutzvereine. Der Lehrgang wird von erfahrenen Fachleuten des angewandten Gartenbaus, der Imkerei, der Biologie und von heimischen Praktikern aus der Region geleitet.

Wie? An vier Samstagen werden Grundlagen zur Insektenwelt und ihren natürlichen Lebensräumen vermittelt, naturnahe Gärten und öffentliche Plätze unter dem Focus der Blühvielfalt besichtigt und praktische Beispiele und Anleitung zur Anlage und Pflege von insektenfreundlichen Gärten, Grün- und Freiflächen vermittelt. Mit diesem Handwerkszeug können Sie ihr Wissen an Nachbarn weiter geben und in ihrer Kommune einbringen. Auch nach der Grundausbildung wird die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches untereinander und der Fortbildung mit Fachleuten angeboten.

Wo? Der Lehrgang findet 2017 an verschiedenen Orten im Unterallgäu statt und schließt mit einer Exkursion in die vielfältige Vorzeigeregion Vorarlberg.

Vorgesehene Termine und Orte 2017:
Sa, 29.4., 9:30 – 16:30 Uhr: Staudengärtnerei Gaissmayer Illertissen
Sa, 13.5., 9:30 – 16:30 Uhr: Kreislehrgarten Bad Grönenbach
Sa, 27.5., 9:30 – 16:30 Uhr: Naturlehrgarten Mindelheim
Sa, 24.6., 9:30 – 16:30 Uhr: Exkursion in blühenden Landschaften Vorarlbergs

Detailprogramm und Info:
www.NEZ-Allgaeu.de oder  julia.wehnert@NEZ-Allgaeu.de, Tel. 08323-9988740. Anmeldung bis 24.4.2016 beim NEZ (begrenzte Teilnehmerzahl)

hier gehts zum Flyer!

 

 

 

Do, 29.6.2017, 9.00 – 16.00 Uhr

Workshop: Blühender (Kinder-) Garten als Naturerlebnisraum

Wie erblüht mein (Kinder-) Garten? Was kann ich gemeinsam mit den Kindern übers Jahr säen, pflanzen und ernten? Bunte Tupfen aus Natur und Garten können uns (fast) das ganze Jahr über begleiten und erfreuen: mit frohen Farben, süßen Düften und schmackhaften Kräutern. Die fachgerechte Anlage von blühenden Naturerlebnisräumen für Kinder ist ebenso Thema wie spannende Aktionsideen, zum Beispiel der Bau eines Insektenhotels. Schwerpunkt sind praktische Beispiele für kindgerechte Naturerlebnisräume im Außenbereich von Kindergärten, die sich gleichzeitig für Privatgärten eignen. Dabei werden Grundlagen über standortgerechte Pflanzung, wichtige Bestäuberinsekten und die Anlage blühender Naturerlebnisräume vermittelt.
Ort:
AlpSeeHaus / Landschaftspark in Bühl und Kindergarten Altstädten mit bereits vorhandenen Naturerlebniselementen. Bei jedem Wetter, überwiegend draußen.
Leitung: Felix Schmitt, Gartenplaner und Gärtner, www.felix-naturgaerten.de und Julia Wehnert, Dipl.-Biologin, Projektbetreuerin „Blühendes Allgäu“ des NEZ
Zielgruppe:
Naturfreunde, die ihre Gärten kinder- und insektenfreundlicher gestalten wollen,  insbesondere für pädagogisches Personal von Kindertagesstätten und Kindergärten.

Anmeldung bis 19.6.2017 beim NEZ (Teilnehmerzahl begrenzt)

Hier gehts zum Flyer!